AVÖV – automatisierter und vernetzter öffentlicher Verkehr

Wie wirken sich autonom gesteuerte Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs auf den Verkehr aus? Da derartige Fahrzeug-Flotten im großen Maßstab noch nicht verfügbar sind, musste man hier kreative Ansätze, in denen reale Feldversuche mit Simulationsszenarien kombiniert werden, entwickeln. So lässt sich untersuchen, wie sich automatisierter und vernetzter öffentlicher Verkehr (AVÖV) hinsichtlich des innerstädtischen Verkehrs sowie der Entscheidungen von Verkehrsteilnehmern auswirken wird. Dazu hat das Forscherteam mit dem BerlKönig der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) sowohl reale Fahrzeuge im Verkehrsnetz als auch datengesteuerte Simulationen eingesetzt. Mit Hilfe der von Senozon entwickelten MATSim Modelle, konnten die Forscher die Auswirkungen der neuen Verkehrsangebote auf die Nachfrage nach öffentlichen Verkehrsmitteln untersuchen. Verfahren zur Routenplanung und Flottensteuerung von Sammeltaxen wurden im Modell optimiert und im parallelen Feldversuch mit dem Berlkönig der BVG erprobt. Es zeigte sich, dass die wirtschaftliche Bewertung maßgeblich davon abhängt, ob auch künftig ein Fahrer für den Betrieb benötigt wird.

Zu den Projektpartnern zählen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen, die TU Berlin (Prof. Dr. Kai Nagel) und die Universität Duisburg-Essen (Prof. Alexander Schmidt).

Das Projekt wird finanziert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Senozon AG
Technoparkstrasse 1
8005 Zurich
Switzerland
Senozon Deutschland GmbH
c/o Next-Level-Offices
Franklinstraße 11
10587 Berlin
Germany
Senozon Austria GmbH
Türkenstraße 25/8
1090 Vienna
Austria

Jetzt Newsletter anfordern: