September 2014

Tram Region Bern – Auswirkungen des Tram-Projekts in der Region Bern

Am 28. September wurde in den drei betroffenen Gemeinden - Ostermundigen, Bern und Köniz – über die Realisierung des Projekts „Tram Region Bern“ abgestimmt. Senozon hat dies zum Anlass genommen, um eine Analyse der Erreichbarkeiten durchzuführen in den Fällen mit und ohne den im Projekt geplanten Tramlinien. Dazu haben wir unser mikroskopisches Verkehrsmodell, die Basis für unser Standortbewertungssystem „Locations“, entsprechend um die neuen Linien bzw. Linienführungen erweitert.

Analysiert wurden die Veränderungen der Erreichbarkeiten ab dem Standort Ostermundingen (vgl. Abbildung 1), sowie Schliern (vgl. Abbildung 2). Das heißt, es wurde berechnet, wie weit eine einstündige Reise maximal führt und welche Regionen (aufgeteilt in Hektaren) wie schnell erreicht werden können.

In beiden Fällen wird deutlich, dass Reisezeitgewinne im Bereich zwischen 1 und 18 Minuten zu erwarten sind. Veränderungen unterhalb einer Minute sind, auf Grund statistischer Unschärfe im Modell, in der Darstellung vernachlässigt. Die Gewinne treten, wie auch zu erwarten, vor allem entlang der Hauptnahverkehrsachsen auf. Interessant scheint jedoch, dass auch weiter entfernte Gemeinden nun besser erreichbar sind, so z.B. Fribourg, Burgdorf, Lyss und Thun.

Gemäss dem Stimmvolk wird nun aber nur ein Teil der geplanten Änderungen umgesetzt. Die hier vorgestellten Reisezeitgewinne werden deshalb leider nicht alle in Realität verfügbar werden.

 

Abbildung 1: Veränderung von Reisezeiten, ausgehend von Ostermundingen (Kreuz) in die entsprechenden Regionen (dargestellt werden bebaute Hektare). Dargestellt sind Reisezeitgewinne zwischen einer und 18 Minuten (blau) und Hektaren die heutzutage nicht innert 60 Minuten von Ostermundingen erreichbar sind (rot).

 

 

Abbildung 2: Veränderung von Reisezeiten, ausgehend von Schliern (Kreuz) in die entsprechenden Regionen (dargestellt werden bebaute Hektare). Dargestellt sind Reisezeitgewinne zwischen einer und 18 Minuten (blau) und Hektaren die heutzutage nicht innert 60 Minuten von Schliern erreichbar sind (rot).

 

 

Created September 29, 2014

Senozon Lauches Unique Location Analysis Tool

The agent based mobility model MATSim is the leading tool to analyse traffic patterns and mobility behavior, but is only accessible to experts—until now.

Senozon developed the first, easy to use web application, giving everybody access to the rich results to one of the best mobility models available world wide: Senozon Locations. At the push of a button, the web application delievers detailed information regarding pedestrian frequencies, catchment areas or potential clients at any location in Switzerland.

During an introduction phase open until October 30, 2014, an analysis of one location can be obtained for only 200 Swiss Francs (excluding VAT, when ordering a report for 5 locations). For each of your chosen locations you get a detailed report containing information about catchment areas, client potentials, and pedestrian frequencies, distinguished by time of day and focused on a freely defined person group.

Register now for free at www.locations.senozon.com and test the new, unique features that Senozon Locations has to offer to you!

Created September 12, 2014
Tags: